#DHd10: Der DHd bei RaDiHum20

Der DHd, der Verband für digital Humanities im deutschsprachigen Raum, wird 10 Jahre alt und das ist für uns ein Grund zu feiern. Mit diesem Post beteiligen wir uns darum an der Blogparade, zu der der Verband aufgerufen hat. Der DHd-Verband hat für uns eine ganz besondere Bedeutung, denn 2020 trafen wir – d.h. Lisa, Jonathan und Mareike – uns zum ersten Mal “in echt” in Paderborn und beschlossen kurzerhand einen Podcast zusammen zu gründen. Als vierter Host war kurz danach Patrick Toschka gefunden (inzwischen hat Jascha Schmitz ihn nach 1,5 Jahren intensiver Podcast-Arbeit abgelöst) und beinahe ebenso schnell ein Thema für die erste Staffel: Wir wollten die zahlreichen Arbeitsgruppen des DHd interviewen und alles über ihre Arbeit erfahren. Ein Podcast aus Eigennutz? Vielleicht! Aber damals dachten wir uns (und Lisa sprach es auch aus) “wenn das zehn Leute außer uns hören, haben wir doch schon gewonnen!”. Nun, es sollten etwas mehr als zehn werden. Bereits die Folgen der ersten Staffel, um die es hier und heute gehen soll, erreichten durchschnittlich zehn Mal so viele Hörer*innen. Natürlich lag das hauptsächlich an den spannenden Inhalten der DHd-AGs und deren sympathischen Convenor, die fast alle einen Termin für ein Interview mit uns freischaufeln konnten, aber fangen wir doch die Geschichte einmal von hinten an.

Das DHd-Vorstands-Interview

Es ist noch gar nicht lange her, da haben wir unsere 50. Folge aufgenommen und zur Feier dieser Zahl den aktuellen DHd-Vorstand zu uns eingeladen. Es kamen Evelyn Gius und Christof Schöch als erste Vorsitzende und zweiter Vorsitzender und Community-Manager Lars Wieneke, der sich sogar aus der Bahn zu uns dazuschaltete, um den Interview-Termin wahrnehmen zu können. Wir sprachen natürlich über den DHd-Verband und das bevorstehende Jubiläum, aber auch über die ausgesprochen tatkräftige DH-Community und die Zukunft des Verbandes. Die wirklich außergewöhnliche Folge könnt ihr hier nachhören:

https://radihum20.de/community-management-dhd-vorstand/ (Ausstrahlungstermin war der 20.06.22)

Die erste Staffel: Interviews der DHd-AGs

Davor hatten wir ca. innerhalb eines Jahres (von August 2020 bis September 2021) sieben Arbeitsgruppen des DHd-Verbandes interviewen können. Jedes Interview gestaltete sich als informativ und spannend und lieferte uns und unseren Hörer*innen tiefe Einblicke in die Foci und Arbeitsgebiete der verschiedenen AGs.

Folge 1: AG Theorie

Den Auftakt hatte damals (August ‘20) die AG Digital Humanities Theorie gemacht. Interviewed haben wir Rabea Kleymann und Jonathan, der in einer Doppelrolle (als Podcast Host und AG Convenor) auftrat. Diese AG war zum Zeitpunkt der Podcastaufnahme noch recht jung, sodass der Schwerpunkt des Gesprächs auf dem Gründungsprozess der AG und ihrem Programm lag. Auch haben wir viel über den Bedarf der DHd-Community nach Theoriearbeit in den Digital Humanities gesprochen. Die Folge kann hier nachgehört werden:

https://radihum20.de/ag-digital-humanities-theorie/ (Ausstrahlungstermin war der 20.08.20)

Folge 2: AG Graphentechnologien (Graphen und Netzwerke)

Weiter ging es mit der AG Graphentechnologie, die heute „Graphen und Netzwerke“ heißt. Interviewed haben wir hier Andreas Kuczera und Franziska Diehr und viel über Graphen in ihrer Theorie, Praxis und technischen Umsetzung gelernt. Die Folge kann hier nachgehört werden:

https://radihum20.de/graphentechnologien/ (Ausstrahlungstermin war der 20.09.20)

Folge 3: AG digitales Publizieren

Um Open Access und neue Formate der Publikation ging es im Gespräch mit der AG digitales Publizieren. Gesprochen hatten wir dabei mit Timo Steyer, einem der beiden AG Convenor. Die AG beschäftigt sich damals wie heute mit Fragen rund um die Themen digitale Publikationsformate, Autorschaften digitaler Publikationen und Standards. Nachgehört werden kann diese Folge hier:

https://radihum20.de/ag-digitales-publizieren/ (Ausstrahlungstermin war der 20.10.20)

Folge 4: AG Research Software Engineering

Ohne Forschungssoftware wäre DH undenkbar. Die AG Research Software Engineering macht sich dafür stark, dass diese Tatsache sichtbar wird und Entwickler*innen für ihre Beiträge auch Credits bekommen. Das Interview haben wir mit Alexander Czmiel und Stephan Druskat geführt und dabei einige tiefe Einblicke in das komplexe Feld RSE erhalten. Die Aufnahme kann hier nachgehört werden:

https://radihum20.de/research-software-engineering/ (Ausstrahlungstermin war der 20.11.20)

Folge 5: AG Datenzentren

Man muss nicht unbedingt ein Datenzentrum sein, um sich in der AG Datenzentren zu engagieren, wir wir in diesem Interview gelernt haben, das wir mit den beiden Convenorn Katrin Moeller und Ulrike Wuttke geführt haben. Thematisch ging es bei dem Gespräch insbesondere um die Frage nach dem Forschungsdatenmanagement und den technischen sowie organisatorischen Fragen rund um das Thema Langzeitarchivierung in den Digital Humanities. Die Folge kann hier nachgehört werden:

https://radihum20.de/ag-datenzentren/ (Ausstrahlungstermin war der 20.01.21)

Folge 6: AG Zeitungen und Zeitschriften

Zeitungen und Zeitschriften rascheln toll, wenn sie aus Papier sind, in digitaler Form sind sie aber ebenso klasse, denn dann bilden sie große Datenberge, die nach Herzenslust erforscht werden können. Welche Anforderungen aber mit Digitalisaten speziell von Zeitungen und Zeitschriften einhergehen und welche (digitalen) Forschungsmöglichkeiten man hat, darüber haben wir mit Nanette Rißler-Pipka und Torsten Roeder gesprochen. Die Aufnahme kann hier nachgehört werden:

https://radihum20.de/ag-zeitungen-und-zeitschriften/ (Ausstrahlungstermin war der 20.02.21)

Sonderfolge: Interview mit Peter Gietz

Keine AG, aber ein DHd-Mitglied der ersten Stunde interviewen wir in einer Sonderfolge. Der langjährige Schatzmeister des Vereins steht uns Rede und Antwort und zeichnet dabei auch ein großes Bild von der Entwicklung der Digital Humanities in Deutschland über die letzten Jahrzehnte hinweg. Das Gespräch kann hier nachgehört werden:

https://radihum20.de/peter-gietz/ (Ausstrahlungstermin war der 20.04.21)

Folge 7: AG Film und Video

Sind wir nicht alle ein bisschen Filmwissenschaftler*innen? Oder wären es zumindest gern? Ungeahnte Berührungspunkte werden in der Folge mit der AG Film und Video offengelegt. Filme und Videos sind eine durchaus anspruchsvolle Quellengattung, wie der Convenor der AG Gernot Howanitz betont, machen aber auch sehr viel Spass! Die Folge kann hier nachgehört werden:

https://radihum20.de/ag-film-und-video/ (Ausstrahlungstermin war der 20.05.21)

Folge 8: AG OCR

Wie komme ich von Bild-PDFs zu Textdateien? Und zwar nicht nur für moderne Schriften, sondern auch für Fraktur oder Handschriften? Um diese Fragen kümmert sich die AG OCR. Interviewed haben wir hierzu Elisabeth Engl und Christian Reul. Optical Character Recognition stellt dabei eine Schlüsseltechnologie für alle textbasierten Digital Humanities dar. Die Aufnahme kann hier nachgehört werden:

https://radihum20.de/ocr/ (Ausstrahlungstermin war der 20.09.21)

Wir haben in unserer ersten Staffel leider nicht alle AGs des DHd-Verbandes interviewen können. Manche (sehr wenige) haben nicht die Zeit gefunden, andere haben sich erst gegründet als unsere Staffel schon abgeschlossen war. Aber über 8 der derzeit 15 AGs kannst du dich umfassend bei uns informieren. Für das Engagement der Convenor, die uns fast alle zugesagt und sich Zeit genommen haben, sind wir sehr dankbar. Wir selbst haben in dieser Zeit unfassbar viel gelernt. Vor allem, dass die Arbeit der meisten AGs sehr eng mit denen anderer verbunden ist. Es ergibt sich ein sehr enges Community-Netzwerk, das überaus produktiv ist. Wir werden auf jeden Fall die Arbeit des DHd auch in Zukunft im Podcast reflektieren und feiern heute nicht nur die letzten 10 Jahre, sondern freuen uns auch auf alles, was noch kommen mag!

Beitrag erstellt 19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben